de | en

Raimund Steger: Übersicht über bisherige Projekte

Projekte als externer Softwareentwickler bei der Commerzbank AG

  • Common Reporting Standard (CRS) (2016)
    Teamgröße: 4 – 7 • Laufzeit: andauernd
    Aufgabe: Implementierung der Business-Logik für die Kundenklassifizierung nach dem OECD-Common-Reporting-Standard in SQL und PL/SQL; Implementierung des Reportings als Java-Applikation und Java Stored Procedure
    Umgebung: Oracle RDBMS, PL/SQL, SQL, JAXB, POI-OOXML Streaming API, Oracle SQL Developer, Microsoft Team Foundation Server, Automic UC4, Solaris, Eclipse, HPQC

Projekte als externer Softwareentwickler bei der Portigon GmbH (vormals WestLB AG)

  • Maintenance und Support des hauseigenen MGB-Tools (Marktgerechte Bewertung) (2013 – 2016)
    Teamgröße: 1 – 3 • Laufzeit: 3 Jahre
    Aufgabe: Implementierung fachlicher Anforderungen im Team Capital Markets, technische Pflege der Bewertungsregeln, L2- und L3-Support Produktionsbetrieb
    Umgebung: Java Applets, Jakarta Struts, Apache Axis, Hibernate, JACOB (Java COM Bridge), OpenBloomberg API, Oracle RDBMS, IBM Connect:Direct, Oracle sqlldr, CVS
  • Betreuung und Customizing einer 3rd-Party-Software zum Management operationeller Risiken (2009 – 2016)
    Teamgröße: 1 – 2 • Laufzeit: 7 Jahre
    Aufgabe: Maintenance und Customizing der OpRisk-Software ORC des Herstellers Interexa AG, die in der WestLB OpRisk IT neben der hauseigenen Software eingesetzt wird.
    Umgebung: Apache 2, PHP 5, Oracle RDBMS, Emacs, Eclipse PDT, Solaris, RHEL, gcc, Solaris Studio
  • Migration der OpRisk- und MGB-Tools von Solaris nach RHEL (2015)
    Teamgröße: 4 • Laufzeit: 4 Monate
    Aufgabe: Identifizierung plattformabhängiger Komponenten, Test und Anpassung an die neue Linux-Umgebung; Ersatz von Control-M-Tasks durch Cronjobs
    Umgebung: ksh, GNU Coreutils, bash, cron, IBM Connect:Direct, RHEL, gcc, GNU Make
  • Implementierung neuer Vorgaben aufgrund der Umfirmierung der WestLB in allen OpRisk-Tools (2011 – 2013)
    Teamgröße: 1 – 2 • Laufzeit: 2 Jahre
    Aufgabe: Implementierung neuer Datenstrukturen und Reporting-Vorgaben in allen in der WestLB AG/Portigon AG eingesetzten OpRisk-Tools (mit Ausnahme des Monte-Carlo-Simulationstools, das aufgrund des Wechsels zum Standardansatz nach Basel II nicht mehr verwendet wird)
    Umgebung: JSP, Eclipse, Jakarta Struts, Apache Tomcat, Hibernate, Oracle RDBMS, JasperReports, Apache 2, PHP 5, Emacs, Eclipse PDT, Solaris, Subversion
  • Erweiterungen für die OpRisk-Webapplikation
    Teamgröße: 1 – 2
    • Implementierung einer JSF2-Infrastruktur (2015)
      Laufzeit: 3 Wochen
      Aufgabe: Implementierung der Layout- und Navigationskomponenten und der I18N-Ressourcen in einer JSF2-kompatiblen Fassung. Somit werden in Zukunft JSF2-Facelets mit nahtloser UI-Integration neben Struts-JSPs unterstützt.
    • Entwicklung eines Web-Moduls für das Tracking und Reporting von Outsourcing-Risiken (2012)
      Laufzeit: 3 Monate
      Aufgabe: Implementierung eines Moduls für die existierende Analyse- und Reportinginfrastruktur
    • Implementierung verschiedener Web-Module zur automatisierten OpRisk-Kapitalberechnung (2009 – 2012)
      Laufzeit: 9 Monate (mit Unterbrechungen)
      Aufgabe: Implementierung von Modulen für die existierende Analyse- und Reportinginfrastruktur zur automatisierten Kapitalallokation und Expected-Loss-Berechnung
    • Entwicklung eines Web-Moduls für das Tracking und Reporting von Reputationsrisiken (2009 – 2010)
      Laufzeit: 6 Monate
      Aufgabe: Implementierung eines Moduls für die existierende Analyse- und Reportinginfrastruktur
    • Erweiterung des E-Learning-Attendance-Tracking-Tools (2009)
      Laufzeit: 2 Monate
      Aufgabe: Implementierung einer Erweiterung für den SAP-HR-gestützten Mail-Reminder-Robot, die es ermöglicht, manuelle Mailings zu starten und zu tracken
    Umgebung: JSP, Eclipse, Jakarta Struts, JSF2, Apache Tomcat, Hibernate, JFreeChart, JasperReports, Apache Digester, Oracle RDMBS, JavaMail API, JCIFS (NTLM Logon), Solaris, CVS
  • Erweiterungen für das Monte-Carlo-Simulationstool
    Teamgröße: 1 – 2
    • Performanceverbesserung für die Monte-Carlo-Simulation (2011)
      Laufzeit: 2 Wochen
      Aufgabe: Implementierung von Maßnahmen zur Verbesserung der Performance und Skalierbarkeit sowohl des Standalone- als auch des WestLB-Simulationstools (Thread-lokale Zufallszahlengeneratoren, Caching von Verteilungsergebnissen)
    • Support für ein R-Backend für die Monte-Carlo-Simulation/Robuste Schätzer (2009)
      Laufzeit: 3 Monate
      Aufgabe: Entwicklung einer Anbindung des Monte-Carlo-Simulationstools an die Statistiksoftware R zur Unterstützung eines Forschungsprojekts zum Einsatz robuster Schätzer für die Parametrisierung der Simulation. Das Projekt wurde zusammen mit Fraunhofer ITWM durchgeführt.
    • Entwicklung einer Standalone-Version des Monte-Carlo-Simulationstools (2008)
      Laufzeit: 6 Monate
      Aufgabe: Für den Einsatz beim DSGV (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) wurde das Monte-Carlo-Simulationstool der WestLB in einer Standalone-Version (ohne Zugriff auf WestLB-Datenbanken) mit MS-Access als Datenbankbackend entwickelt. Diese Version kann als Konfiguration aus dem gleichen Source wie das WestLB-Tool kompiliert werden.
    Umgebung: Java SE 1.4 – 6, Eclipse, NetBeans Profiler, Mathematica JLink, R, Hibernate, MS Access, Colt Library, Proguard, Windows, Solaris, CVS
  • Einführung von Maven für die Entwicklung der In-House-OpRisk-Software (2010)
    Teamgröße: 1 • Laufzeit: 3 Wochen
    Aufgabe: Umstellung des Buildsystems aller In-House-Tools auf Apache Maven
    Umgebung: Eclipse, Apache Maven, Windows, Solaris
  • IT-Support-Projekt für die Zertifizierung des internen OpRisk-Modells als Basel II AMA (2006 – 2007)
    Teamgröße: 1 – 2 • Laufzeit: 12 Monate
    Aufgabe: Bereitstellung der IT-Landschaft für die Zertifizierung der WestLB AG als AMA-Bank (Advanced Measurement Approach). – Zum Abschluss des Projekts erreicht die WestLB AG als eine der ersten Banken überhaupt im April 2008 diese Zertifizierung.
    • Webapplikation zur Analyse und zum Reporting Operationeller Risiken
      Aufgabe: Implementierung einer erweiterbaren Struts-Webapplikation (basierend auf einem existierenden Prototyp) für das Management von Risikoindikatoren, Reporting von Risk Self Assessments und Risikoszenarien, Maßnahmen-Tracking, den Datenaustausch mit dem ORX-Bankenkonsortium und die OpRisk-Kapitaladjustierung.
      Umgebung: JSP, Eclipse, Jakarta Struts, Apache Tomcat, Hibernate, Oracle RDBMS, JasperReports, JavaMail API (für den E-Mail-basierten Risk-Indicator-Workflow), Solaris, MantisBT, CVS
    • Monte-Carlo-Simulation zur Berechnung des Operational Value At Risk (OpVaR)
      Aufgabe: Implementierung einer J2SE-Applikation (basierend auf einem existierenden Prototyp), die über eine Mathematica-Schnittstelle ausgehend von Schadenfalldaten Verteilungsparameter schätzt und eine in Java implementierte Monte-Carlo-Simulation zur Berechnung der OpVaR-Zahlen für das regulatorische und ökonomische Kapital durchführt.
      Umgebung: J2SE, Eclipse, NetBeans, Mathematica JLink, Hibernate, Oracle RDBMS, Colt Library, Windows, MantisBT, CVS

Projekte als Softwareentwickler bei der InterFace AG (In-House-Entwicklung)

  • Mitarbeit im Bugfixing-Team für das InterFace-Textverarbeitungssystem documentSTAR (2006)
    Teamgröße: 2 • Laufzeit: 1 Monat
    Aufgabe: Maintenance der von verschiedenen Behörden eingesetzten vorlagengetriebenen Textverarbeitungssoftware documentSTAR
    Umgebung: J2EE, EJB, Eclipse, IBM Websphere, IBM DB/2, Subversion, MantisBT
  • Entwicklung eines Hibernate-gestützten Testdatengenerators (2006)
    Teamgröße: 1 • Laufzeit: 1 Monat
    Aufgabe: Entwicklung eines Testdatengenerators, der das Hibernate-Metamodell und Java Reflection benutzt, um Objektgraphen beliebiger Kardinalität zu generieren
    Umgebung: JSP, JSTL, Hibernate, Oracle RDBMS, IBM DB/2

Projekte als Softwareentwickler bei der Siemens AG, CT IC 6

  • Portierung einer PCA-SIFT-basierten Bilderkennungskomponente (2006)
    Teamgröße: 2 • Laufzeit: 3 Monate
    Aufgabe: Portierung der Komponente zur Extraktion der PCA-SIFT-Features von Linux nach Windows/Windows Mobile, Reimplementierung der Lookup-Struktur mit Approximate Nearest Neighbor Matching, Tests
    Umgebung: Windows, Windows Mobile, C/C++, Intel Integrated Performance Primitives, Intel OpenCV
  • Implementierung des AVRCP 1.3 Profils (2006)
    Teamgröße: 2 • Laufzeit: 4 Monate
    Aufgabe: Implementierung einer AVRCP-Erweiterung zum Metadatentransfer gemäß AVRCP 1.3 für PC- und Embedded-Plattformen, Test
    Umgebung: Linux/x86, Linux/SPARC, Linux/ARM, Mac OS X, Qtopia, AvetanaBT, JSR-82, C/C++, MS Visual Studio, Eclipse, Subversion
  • XML-gesteuerter Testagent für mobile Endgeräte (2006)
    Teamgröße: 2 • Laufzeit: 4 Monate
    Aufgabe: MIDlet-Entwicklung, XML-Verarbeitung
    Umgebung: CLDC/MIDP, JSR-82, AvetanaBT, Java COMM API (für die Kommunikation mit der GSM-Hardware), Eclipse, Subversion
  • Remote-Computing für mobile Endgeräte (2005)
    Teamgröße: 4 • Laufzeit: 3 Monate
    Aufgabe: Entwicklung eines RFB-basierten Remote-Computing-Protokolls, Clients und Servers für Mobilplattformen
    Umgebung: J2SE, Eclipse, MySQL, PostgreSQL, Qtopia, C++, Emacs, Subversion
  • Entwicklung einer RETE-basierten Regelmaschine für J2ME (2005)
    Teamgröße: 4 • Laufzeit: 1 Monat
    Aufgabe: Formulieren der Requirements, Entwurf einer Regelsyntax, Coaching, Test
    Umgebung: J2SE, J2ME, JUnit, Eclipse, Netbeans, Subversion
  • Bluetooth Human Interface Device (2005)
    Teamgröße: 2 • Laufzeit: 4 Monate
    Aufgabe: Implementierung eines HID-Profilderivats für Mobilplattformen
    Umgebung: CLDC/MIDP, JSR-82, Linux/x86, Linux/SPARC, AvetanaBT, Sun WTK, Eclipse, Subversion
  • JSR-230 (2004)
    Teamgröße: 4 • Laufzeit: 9 Monate
    Aufgabe: Bewerten/Implementieren von Review-Ergebnissen, Entwicklung von Spezifikation, TCK und Referenzimplementierung
    Umgebung: Sun WTK, J2SE, CLDC/MIDP, Eclipse, Subversion

Projekte im Studium (Auszug)

  • Diplomarbeit (2003)
    Laufzeit: 6 Monate
    Aufgabe: Weiterentwicklung eines prototypischen UML-Compilers als parametrisierbaren, aspektorientierten Compiler
    Umgebung: JFlex, Cup, J2SE, JUnit, Emacs, Eclipse, CVS
  • Systementwicklungsprojekt (2002)
    Teamgröße: 2 (im Pair Programming mit wechselnden Rollen)Laufzeit: 6 Monate
    Aufgabe: Entwicklung und Test eines WWW- und E-Mail-gestützten Workflowsystems für das von den Lehrstühlen Broy/TU München und France/Colorado State University herausgegebene Journal “Software and Systems Modeling”
    Umgebung: Emacs, Python 2.2, Apache 1.3, Solaris
  • Drei Postbauten der Münchener Vorkriegsmoderne von Robert Vorhölzer (2002)
    Teamgröße: 2 • Laufzeit: 4 Monate
    Aufgabe: Architekturdokumentation einer historischen städtebaulichen Situation im Rahmen des “München Projekts” am Lehrstuhl für CAAD der TU München
    Umgebung: Macromedia Flash 6, VRML97
  • Beweiserpraktikum (2001)
    Teamgröße: 3 • Laufzeit: 3 Monate
    Aufgabe: Implementierung eines Resolutions-basierten Theorembeweisers in LISP (mit anschliessendem Wettkampf)
    Umgebung: Bigloo, Emacs
  • Gestaltung und Betreuung von Webpräsenzen in der Studentenstadt Freimann (2000 – 2003)
    Teamgröße: 1 – 5
    Umgebung: Perl, MySQL, Slashcode, Emacs, Macromedia Dreamweaver
  • Multimediapraktikum (1999 – 2000)
    Teamgröße: 4 – 15 • Laufzeit: 18 Monate
    Aufgabe: Erstellen einer Multimedia-CD-ROM als Werbeträger und Informationsquelle für das Informatikstudium an der TU München
    Umgebung: Macromedia Director 8.0/8.5, Adobe Photoshop 6
  • Datenbankpraktikum (1999)
    Teamgröße: 2 – 4 • Laufzeit: 3 Monate
    Aufgabe: E/R-Entwurf, SQL-Programmierung, Datenbankapplikationsentwicklung
    Umgebung: IBM DB/2, Emacs, C

Projects-2016 2016-08-28 Raimund Steger